Aktualisieren

0 Treffer

Auswirkungen der Reform der psychiatrischen Versorgung in den neuen Ländern der Bundesrepublik Deutschland auf die Einstellung der Bevölkerung zur Psychiatrie und zu psychisch Kranken

Ergebnisse einer empirischen Erhebung
Nomos,  1995, 130 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-4097-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

16,50 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Mit der Erhebung wurden in den neuen Ländern der Bundesrepublik Deutschland repräsentative Daten über die Einstellung zur Psychiatrie und zu psychisch Kranken geliefert. Bevor die nach der Wiedervereinigung in Angriff genommene Reform der psychiatrischen Versorgung tatsächlich gegriffen hat, wurde somit eine systematische Beschreibung der Ausgangssituation erstellt.
Ziel der Untersuchung war es, durch eine repräsentative Befragung der Bevölkerung Daten und damit Aussagen aus den neuen Ländern zu erhalten. Es ist die einzige Untersuchung dieser Art, welche die einmalige Situation der Vereinigung genutzt hat, um dieser Frage vor dem Hintergrund zweier extrem unterschiedlicher gesellschafts- und staatspolitischer Systeme innerhalb eines Kultur- und Sprachkreises nachzugehen. Berücksichtigt wurde, daß in den neuen Ländern eine Psychiatriereform nicht stattgefunden hatte, während diese in den alten Ländern entscheidende Impulse für die Entwicklung einer modernen Psychiatrie gegeben hat.

Kontakt-Button