Aktualisieren

0 Treffer

Schmidt-Radefeldt | Meissler

Automatisierung und Digitalisierung des Krieges

Drohnenkrieg und Cyberwar als Herausforderungen für Ethik, Völkerrecht und Sicherheitspolitik
Nomos,  2012, 202 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-7198-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Forum Innere Führung (Band 35)
44,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Mit der fortschreitenden Automatisierung von Waffensystemen sowie der Nutzung von Cybertechnologie zu militärischen Zwecken wandeln sich herkömmliche Begrifflichkeiten, Strategien und das Verständnis des Krieges. Digitale Attacken auf Computernetzwerke, aber auch der Einsatz ferngesteuerter (Kampf-)Drohnen sind Beispiele dafür, dass der Mensch als unmittelbarer Akteur einer militärischen Auseinandersetzung zunehmend in den Hintergrund des Geschehens zu treten scheint.
Die Praxis steht vor der Herausforderung, den Prozess der Automatisierung und Digitalisierung der Kriegsführung rechtlich einzuhegen und im Sinne ethischer Postulate und sicherheitspolitischer Interessen zu gestalten. Die Beiträge dieses interdisziplinären Sammelbandes analysieren die mit der Automatisierung und Digitalisierung des Krieges einhergehenden völkerrechtlichen, ethischen und sicherheitspolitischen Fragen.

»Die überaus gelungene Einführung durch die HerausgeberInnen sollte zur Pflichtlektüre jedes Bundestagsabgeordneten gehören, bringt sie doch die von den AutorInnen beschriebenen Herausforderungen dieser militärtechnologischen Trends für die Politik auf den Punkt...Automatisierung und Digitalisierung des Krieges ist ein informativer und aufschlussreicher Band für den an neuen technologischen Trends interessierten Leser und eine gelungene Zusammenfassung für den Stand der politischen Diskussion. Besonders der erste Teil besticht mit genauen Analysen und detailliertem Wissen, während der zweite Teil das sich ständig weiterentwickelte und bislang noch nicht vollständig verstandene Phänomen Cyber mosaikartig abbildet.«
Marcel Dickow, ZFAS 6/2013

»Der Materialreichtum dieses [...]