Aktualisieren

0 Treffer

Albrecht | Frankenberger

Autoritarismus Reloaded

Neuere Ansätze und Erkenntnisse der Autokratieforschung
Nomos,  2010, 408 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-5541-0


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Weltregionen im Wandel (Band 10)
44,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Autoritäre Regime haben auch nach vier Jahrzehnten in der ‚Dritten Welle‘ demokratischer Transitionen Hochkonjunktur. Während noch in den 1990er Jahren Erwartungen an eine universelle Demokratisierung in der Dritten Welt und in den sowjetischen Nachfolgestaaten überwogen, zeigt die aktuelle empirische Realität in so unterschiedlichen Ländern wie China, Weißrussland, Ägypten, Kirgistan und Kuba, dass nicht-demokratische Formen politischer Herrschaft auch angesichts umfassender globaler Herausforderungen robust und dauerhaft sind.
Autoritarismus Reloaded schließt an aktuelle internationale Debatten in der Vergleichenden Politikwissenschaft an und beschäftigt sich in theoretischen Arbeiten, Länderstudien und vergleichenden Analysen mit dem Phänomen autoritärer Regime im postsowjetischen Raum, im Nahen und Mittleren Osten, in Afrika und in Lateinamerika. In 17 Beiträgen diskutieren die Autoren neuere theoretische Ansätze und empirische Erkenntnisse über die Staaten und institutionellen Ausprägungen politischer Herrschaft, Fragen politischer Legitimation und Kultur sowie Stabilitätsbedingungen und Wandlungsprozesse. Die Beiträge in diesem Band zeigen auf, dass autoritäre Regime – entgegen früherer Annahmen in der Autoritarismusforschung – anpassungsfähig sind, moderne politische Institutionen etablieren und ausgeprägte Modernisierungs- und Legitimationsstrategien entwickeln.

»Zusammenfassend ist "Autoritarismus Reloaded" als Einstieg in die neuere Diskussion der Autoritarismusforschung zu empfehlen. Der Sammelband überzeugt mit den theoretischen Annährungen zum Forschungsstand, den zahlreichen Modellen und den Beispielen aus der Empirie, die gleichermaßen zu neuen Forschungsansätzen und -fragen anregen.«
Moritz Schneider, Mediterranes 1/11

»Die Lektüre des Bandes - in jedem Fall lohnenswert.«
Matthias Lemke, www.pw-portal.de Dezember 2010
Kontakt-Button