Aktualisieren

0 Treffer

Bornemann | Coelln | Hepach | Himmelsbach | Gundel

Bayerisches Mediengesetz

mit Medienstaatsvertrag und Jugendmedienschutz-Staatsvertrag
- LBW - Loseblattwerk
Nomos,  Das Grundwerk umfasst 2 Ordner. Erscheinungsweise der Ergänzungslieferungen ca. 3x jährlich. Preis je Druckbogen (à 16 S.) 5,60 Euro. Mindestbezugsdauer 1 Jahr., 2022, ca. 2700 Seiten, in Ordner, Mindestbezugsdauer 1 Jahr. Kündigung vierteljährlich zum Jahresende. Alle Preise zzgl. Versandkosten.

ISBN 978-3-7890-4315-4

128,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Seit mehr als 25 Jahren ist der Loseblattkommentar zum Bayerischen Mediengesetz ein verlässlicher Begleiter von Rechtsprechung, Wissenschaft und Praxis, der die rasante Entwicklung im Medienrecht im Blick hat.
Mehr als nur das BayMG
Zahlreiche Verweisungen im Bayerischen Mediengesetz auf die Staatsverträge bringen es mit sich, dass die Kommentierung der Normen des bayerischen Landesrechts ohne Erläuterungen zu den Staatsvertragsbestimmungen nicht auskommt. Mit der Erweiterung der Kommentierung auf den neuen Medienstaatsvertrag (MStV) und Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) erlangt der Großkommentar überregionale Bedeutung. Das gilt in besonderer Weise für
• die Übertragung von Großereignissen und das Kurzberichterstattungsrecht,
• das gesamte Werberecht (Produktplatzierung, Rundfunkwerbung, Sponsoring und Teleshopping),
• das Gewinnspielrecht und
• das Jugendschutzrecht.
Immer aktuell
Der ständig aktualisierte Textteil enthält alle für die Rundfunkveranstaltung wichtigen Rechtsquellen des bayerischen Landesrechts, alle bundeseinheitlich geltenden Vorschriften für private Rundfunkangebote einschließlich der Gemeinsamen Richtlinien und übereinstimmenden Satzungen der Landesmedienanstalten und der europarechtlichen Bestimmungen.

Ausgewiesene Medienrechtsexperten
Der Kommentar wird von einer fünfköpfigen Herausgeberschaft betreut, die alle Beiträge selbst und gemeinschaftlich verfasst. Die Autoren sind durch zahlreiche einschlägige Veröffentlichungen wissenschaftlich ausgewiesen:
Prof. Roland Bornemann, Justiziar der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien; Prof. Dr. Christian von Coelln, Universität Köln; Dr. Stefan Hepach, Rechtsanwalt, Ingolstadt; Prof. Dr. Gero Himmelsbach, Rechtsanwalt, München, Prof. Dr. Jörg Gundel, Universität Bayreuth

Auch als Online-Modul erhältlich!

Klicken anstatt Blättern:
Nutzer des Kommentars als NomosOnline-Modul profitieren von zahlreichen internen und externen Verlinkungen:
• schneller Zugriff auf interne Verweisstellen
• sofortige Anzeige der zitierten Normen
• direkter Zugriff auf die zitierte Rechtsprechung über beck-online

Weitere Informationen zu den Herausgebern mit aktuellem Newsfeed: nomos-shop.de/Medienrecht

»Man kann resümieren, dass Bornemann und seine Mitautoren mit ihrer Kommentierung nachhaltig Wichtiges leisten. Das Werk will man bei der vertieften Auseinandersetzung mit dem Medienrecht nicht missen, und es hat als Kommentierung eines Landesmediengesetzes seinen festen Platz in der deutschen Kommentarliteratur zum Medienrecht.«
Prof. Dr. Rolf Schwartmann, ZUM 7/11

»Hohe Aktualität des Werkes, das konkurrenzlos zum Standardkommentar des Landesmedienrechts geworden ist.«
Dr. Martha Renck-Laufke, BayVBl. 5/04
 
»Für den Rundfunkrechtler ein unverzichtbares Hilfsmittel.«
Prof. Dr. Norbert P. Flechsig, UFITA III/03
 
»Nicht nur für den Umgang mit dem bayerischen Medienrecht ist die bezahlbare Sammlung ergänzt mit der Zugabe einer aktuellen Zusammenstellung der [...]
Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format: