Aktualisieren

0 Treffer

Beschäftigungsförderung und Stabilitätsverpflichtung in der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion

Nomos,  2004, 251 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-0515-6


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriftenreihe Europäisches Recht, Politik und Wirtschaft (Band 295)
49,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Schrift »Beschäftigungsförderung und Stabilitätsverpflichtung in der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion« untersucht die wirtschaftspolitische Ausrichtung des EG-Vertrages im Hinblick auf das spezifische Konfliktpotential der Ziele der Förderung eines hohen Beschäftigungsniveaus sowie der Preisstabilität. Bei der Auslegung des EG-Vertrages verfolgt sie einen interdisziplinären Ansatz. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Definition des Ziels der Preisstabilität im Sinne von Art. 105 Abs. 1 S. 1 EG. Die Schrift berücksichtigt dabei wirtschaftswissenschaftliche Erkenntnisse im Hinblick auf die ökonomischen Verpflichtungsalternativen des Ziels der Preisstabilität und seiner Wechselwirkungen mit anderen wirtschaftspolitischen Zielen, insbesondere dem Ziel eines hohen Beschäftigungsniveaus. Sie kommt unter anderem zu dem Ergebnis, daß die in der rechtswissenschaftlichen Literatur vertretenen Definitionen von Preisstabilität ökonomischen Wirkungszusammenhängen nicht hinreichend gerecht werden, und entwickelt eine neue Interpretation des im EG-Vertrag festgeschriebenen Ziels der Preisstabilität und seiner Beziehung zu anderen im Vertrag niedergelegten Zielen und Grundsätzen.

Kontakt-Button