Aktualisieren

0 Treffer

Gerke | Beck | Peters | Schäffner | Schröder | Westerheide

Beschäftigungsperspektiven im Finanzsektor

Nomos,  2001, 154 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-7549-0


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe ZEW Wirtschaftsanalysen – Schriftenreihe des ZEW (Band 58)
29,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Im Mittelpunkt der Untersuchung steht die Frage nach der künftigen Beschäftigungsentwicklung bei Banken, Versicherungsunternehmen und sonstigen Finanzdienstleistern vor dem Hintergrund des technologiebedingten Strukturwandels im Finanzsektor. Analysiert werden sowohl die Perspektiven für die Beschäftigung im Finanzsektor als auch die Beschäftigungseffekte bei den Anbietern von Informations- und Kommunikationstechnologien.
Prof. Dr. Wolfgang Gerke ist Inhaber des Lehrstuhls für Bank- und Börsenwesen an der Universität Erlangen-Nürnberg. Die übrigen Autoren sind Mitarbeiter dieses Lehrstuhls sowie Wissenschaftler im Forschungsbereich Internationale Finanzmärkte und Finanzmanagement am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim.
Der Band richtet sich an Unternehmen und Beschäftigte des Finanzsektors, Politiker und Fachleute in Ministerien und Behörden, Wissenschaftler und Studierende sowie an interessierte Laien, die sich mit beschäftigungspolitischen Fragen und mit dem Strukturwandel im Finanzsektor befassen.

Kontakt-Button