Aktualisieren

0 Treffer

Spiwoks

Bestimmungsgründe der Kapitalmarktzinsentwicklung in der BR Deutschland von 1973 bis 1989

Eine theoretische und empirische Untersuchung
Nomos,  1993, 112 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-2975-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zur monetären Ökonomie (Band 35)
22,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Zinsprognosemodelle sind mehr denn je gefragt. Von der richtigen Antizipation der zukünftigen Zinsentwicklung hängt der Erfolg im Börsengeschäft und in der Kreditwirtschaft aber zunehmend auch in der Wirtschaftspolitik ab. Eine rationale Zinsprognose setzt allerdings die Kenntnis der Faktoren, die die Zinsentwicklung bestimmen, sowie die Art ihres Einflusses voraus.
In dieser Monographie wird ein ökonometrisches Modell vorgestellt, das die bundesdeutsche Zinsentwicklung im Zeitraum von 1973 bis 1989, also von der Freigabe des DM-US$-Wechselkurses bis zur deutschen Vereinigung, zu rund 97 Prozent erklärt. Es zeigt sich, daß der Kapitalmarktzins weitgehend durch das US-amerikanische Zinsniveau und durch die Leitzinspolitik der Bundesbank bestimmt wird, während beispielsweise die Inflationsrate oder die Geldmenge keinen signifikanten Einfluß auf das Zinsniveau aufweisen.
In der Untersuchung wird einerseits auf höchste wissenschaftliche Exaktheit geachtet (z.B. durch Verwendung anspruchsvoller statistischer Prüfverfahren), andererseits auf die praktische Verwertbarkeit der Ergebnisse großen Wert gelegt.

Kontakt-Button