Aktualisieren

0 Treffer

Zeibig

Branchenprozessmodell Telekommunikation

Entwicklung eines industriespezifischen Referenzmodells zur Unterstützung der Entgeltermittlung regulierter Produkte
Nomos,  2011, 317 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-6535-8


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Controlling & Business Analytics
59,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Regulierung von Netzindustrien ist nach wie vor ein vieldiskutiertes Thema. Die Bundesnetzagentur als zentrale Regulierungsinstanz von Netzindustrien hat die zentrale Aufgabe, Wettbewerb zwischen etablierten Unternehmen und neuen Wettbewerbern aufzubauen bzw. zu sichern.
In der Telekommunikationsbranche setzt die Behörde im Rahmen der Entgeltregulierung Preise für infrastrukturbasierte Vorleistungen wie beispielsweise die Teilnehmeranschlussleitung ex ante fest. In diesem Kontext leistet die vorliegende Arbeit einen Beitrag und liefert Lösungen zur Ermittlung der Gemeinkosten von regulierten Produkten.
Das entwickelte Branchenprozessmodell Telekommunikation ermittelt empirisch Prozesskosten gemeinkostenrelevanter Prozesse, welche in die Produktkalkulation integriert werden. Darüber hinaus werden branchenspezifische Benchmarks für ausgewählte Prozesse errechnet.
Das Werk schildert anschaulich, wie mittels Intervention angewandte betriebswirtschaftliche Forschung betrieben werden kann. Es richtet sich dadurch sowohl an Vertreter von Forschung und Lehre auf dem Gebiet des Controllings und der Regulierung als auch an Praktiker im Telekommunikationsumfeld.

Kontakt-Button