Aktualisieren

0 Treffer

Pernice | Guerra Martins

Brexit and the Future of EU Politics

A Constitutional Law Perspective
Nomos,  2019, 278 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-6208-8


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe European Constitutional Law Network-Series (Band 10)
74,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
0,00 € kostenlos
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

So wie das Ende des Brexit-Prozesses weiterhin nicht absehbar bleibt, sind die Folgen des Austritts des UK aus der EU – mit oder ohne Abkommen – kaum abzumessen. Dieser Band versucht eine Zwischenbilanz, von Grundfragen zur Souveränität, um deren Wiedergewinnung es den Brexitern zu gehen scheint, über Modelle differenzierter Integration und den Grundrechtsschutz bis hin zur Demokratie, die in mancherlei Weise auf die Probe gestellt wird. Wie ist der Binnenmarkt betroffen, wie die vom EuGH vielleicht zu weitgehend etablierten sozialen Rechte, wie die Kontrolle der Einwanderung in das UK? – Dem ist Teil II des Sammelbandes gewidmet. Der letzte Teil betrifft mit der Währungs- und Finanzpolitik sowie der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik Bereiche, die nur begrenzt der supranationalen Disziplin unterliegen und wo das UK gleichwohl eine wichtige Rolle spielt und auch künftig spielen könnte. Vieles stellt sich heute anders dar, als man vor dem Referendum von 2016 erwartet hätte.
Das Werk ist auch open access in der Nomos-elibrary erhältlich: doi.org/10.5771/9783748903246
Mit Beiträgen von
Giacinto della Cananea, Tom Eijsbouts, Paula Vaz Freire, Rui Lanceiro, Jean-Victor Louis, Stefan Griller, Ana Maria Guerra Martins, Maria José Rangel de Mesquita, Ingolf Pernice, Daniel Thym, Mattias Wendel, Jiøí Zemánek.

Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button