Aktualisieren

0 Treffer

Schuppert | Bumke

Bundesverfassungsgericht und gesellschaftlicher Grundkonsens

Nomos,  2000, 264 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-6536-1


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Studien zu Staat, Recht und Verwaltung (Band 1)
56,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die jüngsten Auseinandersetzungen um das Bundesverfassungsgericht geben Anlaß zu der Frage, auf welche Weise und in welchem Umfang das Gericht fähig ist, durch seine Entscheidungen widerstreitende politische Überzeugungen und unterschiedlichste gesellschaftliche Werthaltungen so zu integrieren, daß die politische Einheit der Gesellschaft erhalten bleibt.
Aus interdisziplinärer Perspektive geht der Tagungsband der Bedeutung von Recht und rechtlichen Institutionen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt nach und analysiert die Möglichkeiten und Grenzen des Bundesverfassungsgerichts, den gesellschaftlichen Grundkonsens inhaltlich mitzugestalten, seinen Erhalt abzusichern und seine Fortschreibung offenzuhalten.
Der Band wendet sich vornehmlich an Rechts-, Sozial- und Politikwissenschaftler, denen ein in der wissenschaftlichen Diskussion bislang selten behandeltes Themenfeld eröffnet wird.

Kontakt-Button