Aktualisieren

0 Treffer

ter Steeg

Das Einwanderungskonzept der EU

Zwischen politischem Anspruch, faktischen Regelungsbedürfnissen und den primärrechtlichen Grenzen in Titel IV des EG-Vertrages
Nomos,  2006, 512 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-2065-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriftenreihe Europäisches Recht, Politik und Wirtschaft (Band 321)
99,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Einwanderung wird für die wohlhabenden Gesellschaften der Europäischen Union in den kommenden Jahrzehnten eine der wichtigsten Herausforderungen sein. Weltweites Bevölkerungswachstum, Globalisierung und gleichzeitige demographische Probleme in der EU machen eine Politik erforderlich, die geeignet ist, die massiven gesellschaftlichen Veränderungen zu bewältigen.
Bei der Arbeit handelt es sich um die erste umfassende Darstellung und Analyse der seit 1999 existierenden europäischen Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik. Der Autor führt in das Erscheinungsbild und die Gesetzmäßigkeiten der internationalen Migration ein, bevor eine fundierte rechtliche Analyse aufzeigt, welche Steuerungsmöglichkeiten der EU nach geltendem Recht (überhaupt) zur Verfügung stehen.
Die Arbeit stellt eine spannende gesellschaftswissenschaftliche Abhandlung über eines der zentralen Probleme unserer Zeit dar und wendet sich speziell auch an mit Einwanderungsfragen befasste Juristen, für die die systematische Aufbereitung des europäischen Einwanderungsrechts eine wertvolle Arbeitshilfe sein wird.

Kontakt-Button