Aktualisieren

0 Treffer

Das gemeinschaftliche Arzneimittelzulassungsrecht

Unter besonderer Berücksichtigung der Reform 2004/2005
Nomos,  2006, 491 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-1912-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriftenreihe Europäisches Recht, Politik und Wirtschaft (Band 317)
99,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Arzneimittel sollen in erster Linie Krankheiten vorbeugen, lindern und kurieren. Diesen erwünschten Wirkungen stehen oft unerwünschte, potentiell gefährliche Nebenwirkungen gegenüber. Daher unterliegen Arzneimittel in vielen Ländern einer besonderen Kontrolle, insbesondere einer Zulassungspflicht.
Gegenstand dieses Werks sind die gemeinschaftsrechtlichen Regelungen, die dem heutigen System der Zulassung von Humanarzneimitteln in der EG zugrunde liegen. Dieses System soll neben dem Gesundheitsschutz auch den Binnenmarkt für Arzneimittel verwirklichen.
Die Arbeit berücksichtigt umfassend die Neuerungen und Änderungen, die das System 2004/2005 erfahren hat. Sie behandelt ausgesuchte Verfahrensfragen wie die Zulassung von Generika und die zulassungsrechtlichen Anforderungen an den Parallelimport von Arzneimitteln. Sie geht zudem auf kompetenzrechtliche und gemeinschaftsgrundrechtliche Fragestellungen sowie Fragen des gerichtlichen Rechtsschutzes ein.
Das Werk richtet sich an alle, die am europäischen Arzneimittelrecht als Disziplin des europäischen Verwaltungsrechts interessiert sind. Es bietet eine aktuelle Gesamtdarstellung des geltenden Zulassungsrechts.

Kontakt-Button