Aktualisieren

0 Treffer

Martín Baumeister

Das Klagerecht regionaler Gebietskörperschaften im Europarecht

Eine Untersuchung der Rechtsprechung der Gemeinschaftsgerichte und der Forderung nach einem Klagerecht für Regionen der Europäischen Union
Nomos,  2010, 164 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-5514-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

42,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die europarechtliche Studie beschäftigt sich umfassend mit dem Klagerecht regionaler Gebietskörperschaften vor den Gemeinschaftsgerichten. Das Klagerecht der Regionen – so die These des Autors – steht in einem Spannungsfeld zwischen der gesamtstaatlichen Verantwortung der Zentralregierung und der Berücksichtigung regionaler Kompetenzen. Dieses Spannungsfeld erfordert eine Lösung sowohl auf mitgliedstaatlicher Ebene als auch im Rahmen der Gemeinschaftsgerichtsbarkeit.
Die Arbeit konzentriert sich nicht nur auf die bisherige Regelung in Artikel 230 EG, sondern erläutert auch schon den neuen Artikel 263 AEU in der Fassung des Vertrages von Lissabon.

Kontakt-Button