Aktualisieren

0 Treffer

Rauch

Das Konzept des friedlichen Machtübergangs

Die Machtübergangstheorie und der weltpolitische Aufstieg Indiens
Nomos,  2015, 487 Seiten, E-Book

ISBN 978-3-8452-5394-7

89,00 € inkl. MwSt.
Auch als Softcover erhältlich
89,00 € inkl. MwSt.
E-Book Download
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Machtübergänge im internationalen System verlaufen – entgegen der weitverbreiteten Ansicht - nicht zwangsläufig unfriedlich. Eine systematische Behandlung des Konzepts des friedlichen Machtübergangs steht bisher jedoch noch aus, insbesondere im Rahmen der power transition theory (PTT) – der Machtübergangstheorie. Der Autor zeigt, dass die Idee des friedlichen Machtübergangs im Zentrum der Theorie stehen sollte. Zu diesem Zweck rekonzeptionalisiert er die PTT und ihre zentralen Variablen (Macht, Machtwille, Zufriedenheit) und stellt die Theorie vom Kopf auf die Füße. Anhand dieser verfeinerten PTT bewertet er den us-indischen „Atomdeal“ als prinzipiell angemessenes Instrument des Machtübergangsmanagements.
2015 mit dem Dissertationspreis der Stiftung Überlebensrecht ausgezeichnet.

»Der Autor kommt in überzeugender Weise zu dem Ergebnis, dass Indiens Machtentwicklung, Machtwille und Zufriedenheitsstatus einen problematischen Machtübergang erwarten lassen
Christian Patz, pw-portal.de November 2014

»anregende Lektüre... aus dreierlei Gründen empfehlenswert. Erstens bietet es eine detaillierte [...]