Aktualisieren

0 Treffer

Kruse

Das Krankenversicherungssystem der USA

Ursachen seiner Krise und Reformversuche
Nomos,  1997, 169 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-4848-7


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

28,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das Buch stellt in einem ersten Teil dar, wie sich die heutigen Strukturen des US-amerikanischen Krankenversicherungssystems in der Vergangenheit entwickelt haben. Anschließend werden die Bereiche der öffentlichen Absicherung des Krankheitsrisikos und der private Versicherungssektor vorgestellt. Das besondere Augenmerk gilt dabei der Tendenz im öffentlichen Sektor, Instrumente der privaten Krankenversicherung in zunehmendem Maße zu adaptieren, was dazu führt, daß der von öffentlichen Systemen geschützte Personenkreis kleiner wird. Ein weiterer Schwerpunkt gilt der Frage, ob das amerikanische Krankenversicherungssystem überhaupt einer strukturellen Reform zugänglich ist. Das Scheitern des – in die Untersuchung einbezogenen – Clinton-Planes einerseits und der anschließend gefundene Minimalkonsens andererseits sprechen gegen eine grundlegende Reformierbarkeit. Nach Ansicht des Autors lassen sich amerikanische Vorstellungen nur sehr bedingt auf das deutsche System übertragen.
Das Buch entstand aus der Arbeit des Autors als wissenschaftlicher Referent am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Sozialrecht in München.

Kontakt-Button