Aktualisieren

0 Treffer

Das Kronzeugengesetz im Urteil der Praxis

Nomos,  1999, 122 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-6412-8


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Interdisziplinäre Beiträge zur Kriminologischen Forschung (Band 16)
17,50 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Im Frühjahr und Sommer 1999 erarbeitete das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen e.V. (KFN) auf Anregung des Bundesministeriums des Innern eine Studie zur Praxis der Kronzeugenregelung. An der Untersuchung, in deren Rahmen eine Fragebogenerhebung, Experteninterviews sowie ein Fachsymposium durchgeführt wurden, beteiligten sich über 500 Polizeibeamte, Staatsanwälte, Strafrichter, Strafverteidiger und Wissenschaftler.
Der Forschungsbericht bietet ein umfassendes Meinungsbild der Experten zur Bedeutung und Zukunft der Kronzeugenregelung bei der Bekämpfung Organisierter Kriminalität und des Terrorismus. Außer einer Diskussion kriminalpolitischer Änderungsvorschläge enthält er auch eine Darstellung alternativer Verfahrensweisen, die in der Praxis angewandt werden, um die Kooperationsbereitschaft von Tatverdächtigen zu fördern.
Das Werk richtet sich an Praktiker aus Strafjustiz und Polizei, Strafprozeßrechtswissenschaftler sowie kriminalpolitisch Interessierte.
Uwe Mühlhoff ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am KFN, Stefanie Mehrens Doktorandin am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg.

Kontakt-Button