Aktualisieren

0 Treffer

Grunwald

Datenerhebung durch das Federal Bureau of Investigation

Maßnahmen zur Terrorismusbekämpfung nach dem 11. September 2001
Nomos,  2008, 289 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-3890-1


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften – Recht (Band 588)
59,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Dissertation widmet sich der Frage, ob der 11. September 2001 einen Wendepunkt im US-amerikanischen Sicherheitsrecht darstellt. Dabei legt die Untersuchung den Schwerpunkt auf die Datenerhebung durch das Federal Bureau of Investigation (FBI). Dargestellt werden die Geschichte des FBI, die rechtlichen Rahmenbedingungen seines Handelns sowie die Grundsätze des amerikanischen Verwaltungs- und Datenrechts. Untersucht werden vornehmlich die unmittelbar nach dem 11. September 2001 durch den Patriot Act eingeführten Neuerungen auf einfachgesetzlicher und verfassungsrechtlicher Ebene. Ebenfalls erläutert werden die im Jahr 2006 vorgenommenen Änderungen des Patriot Acts.

»Schön an der Arbeit ist auch die übersichtliche Strukturierung und die präzise Benennung der Quellen, wodurch sie für weitere Recherchen als eine wertvolle Grundlage genutzt werden kann. Die Wichtigkeit dieser Arbeit liegt darin, dass sie der deutschen JuristIn ein fundiertes Verständnis für die Datenschutzdiskussion in den USA im Sicherheitsbereich vermittelt.«
Datenschutz Nachrichten 4/08
Kontakt-Button