Aktualisieren

0 Treffer

Oehmke

Der Einsatz privater Sicherheitsdienste auf Handelsschiffen zur Abwehr gegen Piraterie

Eine Analyse unter Aspekten des Völkerrechts und des deutschen Rechts
Nomos,  2016, 665 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-3482-5


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

129,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
129,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Auf einer breiten Literaturbasis analysiert die Autorin das komplexe Regime aus Völkerrecht, transnationalen Standards und nationalem Recht, in dem sich der Einsatz privater Sicherheitsfirmen auf Handelsschiffen abspielt. Zentrale Fragen sind: Welche Rechte und Pflichten haben Firmen, Reedereien und Kapitäne sowie die involvierten Staaten? Wo bestehen Rechtsunsicherheiten bzw. -lücken? Wie sollte eine weitergehende Regulierung erfolgen? Im Fokus der Analyse steht das mehrpolige Verantwortungsgefüge, das sich v.a. aus dem Seevölkerrecht und den Menschenrechten ergibt und durch transnationales Recht sowie das deutsche Verfassungs-, Gewerbe- und Strafrecht erfüllt und ergänzt wird.

Die Autorin macht praktische Vorschläge zur Verbesserung der regulatorischen Rahmenbedingungen. Zugleich leistet sie weiterführende Beiträge zu grundlegenden Fragen der Menschenrechtsdogmatik wie zur Theoriendebatte um transnationale Regulierung. Die umfassende Aufbereitung schwer zugänglichen Materials macht die Arbeit zu einer Fundgrube für alle, die sich mit dem Thema befassen.

Die Arbeit wurde mit dem Helmuth-James-von-Moltke-Preis der Deutschen Gesellschaft für Wehrrecht und Humanitäres Völkerrecht ausgezeichnet.

»Die profunden Untersuchungen werden der thematischen Komplexität gerecht... beeindruckend gründliche Analyse.«
Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Ehlers, RdTW 2017, 200

»Die Arbeit von Oehmke ist klar geschrieben und eingängig strukturiert. Ihr gelingt es, die komplexen Problemlagen auf den unterschiedlichen Rechtsebenen zu erfassen und aufzuarbeiten. Dabei analysiert sie die Probleme treffend, benennt Lösungsoptionen und liefert damit einen wertvollen Beitrag für zukünftige Diskussionen.«
Dr. Tim R. Salomon, S+F 2017, 102
Kontakt-Button