Aktualisieren

0 Treffer

Schmidt | Müller | Trittel

Der Konflikt um die Tarifreform des öffentlichen Dienstes

Verhandlungsprozesse und Umsetzungspraxis
Nomos,  2011, 334 Seiten, kartoniert

ISBN 978-3-8360-7288-5


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Modernisierung des öffentlichen Sektors ("Gelbe Reihe") (Band SB 38)
21,90 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Lohn- und Gehaltsbestimmungen des öffentlichen Dienstes galten als anachronistisch und dringend modernisierungsbedürftig. Die Tarifparteien vereinbarten deshalb, den BAT und die Arbeitertarifverträge durch ein neues, einheitliches Entgeltsystem zu ersetzen. Der TVöD war dabei nur als ein erster Schritt gedacht, neue Eingruppierungsbestimmungen (Entgeltordnung) sollten die Reform vollenden. In diesem Band wird am Beispiel der Kommunen der Verlauf dieser »Jahrhundertreform« nachgezeichnet und geprüft. Aufbauend auf einer umfangreichen empirischen Basis von Interviews und standardisierten Erhebungen zeigen die Autorinnen/der Autor, welche der angestrebten Ziele realisiert werden, aber auch, welche unerwarteten Folgen bei der praktischen Umsetzung der Regelungen auftreten. Der betrieblichen Aushandlung und praktischen Umsetzung der Leistungsorientierten Bezahlung (LOB) nach § 18 TVöD sowie den noch unabgeschlossenen Tarifverhandlungen zur neuen Entgeltordnung widmen sie dabei besondere Aufmerksamkeit. Schließlich unterziehen sie die Wirkung der Tarifreform auf die industriellen Beziehungen des öffentlichen Dienstes und darüber hinaus einer kritischen Würdigung.

Kontakt-Button