Aktualisieren

0 Treffer

Wang

Der Kündigungsschutz nach dem chinesischen Arbeitsvertragsgesetz

Eine vergleichende Analyse mit dem deutschen Recht
Nomos,  2012, 410 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-6940-0


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Arbeits- und Sozialrecht (Band 123)
106,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

In der Studie wird das chinesische Kündigungsschutzrecht dargestellt, das vor allem in dem am 1.1.2008 in Kraft getretenen Arbeitsvertragsgesetz geregelt ist. Durch diese Gesetzgebung ist der Bestandschutz zu Gunsten des Arbeitnehmers deutlich verstärkt worden. Insbesondere hat der Kündigungsschutz durch die Begrenzung der Befristungsmöglichkeit an Bedeutung gewonnen.
Trotz bestehender Regelung ist das chinesische Kündigungsschutzrecht gegenüber dem deutschen in vieler Hinsicht noch unentwickelt. Das betrifft sowohl die Probleme bezüglich Anwendung und Auslegung einzelner Vorschriften, als auch die grundlegenden Gedanken. Daher wird versucht, offen gebliebene Fragen unter Rückgriff auf deutsche Erfahrungen zu klären und so praktischen Nutzen aus der rechtsvergleichenden Arbeit zu ziehen.
Der Band richtet sich an alle, die an arbeitsrechtlichen Fragen interessiert oder im China-Geschäft tätig sind. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Ausführungen über die Kündigung wegen schwerwiegenden Verstoßes gegen die Arbeitsordnung, die Problematik der krankheitsbedingten Kündigung, die "Sozialauswahl" bei einer Massenentlassung und die Pflicht zur Abfindungszahlung.

Kontakt-Button