Aktualisieren

0 Treffer

Pauly

Der Staat - eine Hieroglyphe der Vernunft

Staat und Gesellschaft bei Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Herausgegeben von Prof. Dr. Walter Pauly

Nomos,  2009, 272 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-4450-6


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Staatsverständnisse (Band 22)
29,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Im Zentrum der Reihe Staatsverständnisse steht die Frage: Was lässt sich den Ideen früherer und heutiger Staatsdenker für ein zeitgemäßes Verständnis des Staates entnehmen?
Hegel nennt den Staat eine Hieroglyphe der Vernunft, um seine widerständige Entschlüsselung als Institution verwirklichter Freiheit zu versinnbildlichen. Die Schritte und Facetten dieser teils zeitgebundenen, teils an übergreifenden Prinzipien orientierten Denkbewegung kritisch nachzuvollziehen, öffnet Einsichten in eine sozialphilosophische Grundkonzeption von Staat und Gesellschaft mit anhaltender Wirkung im politiktheoretischen wie staatsrechtlichen Diskurs.

»differenziert argumentierter Band, der sein proklamiertes Ziel sehr gut erfüllt.«
Till Kinzel, Informationsmittel (IFB) April 2010

»Die Autoren ergründen in übersichtlicher und wissenschaftlich fundierter Form die Grundposition des Hegel'schen Staatsverständnisses und bieten eine über den Einstieg in dessen Werk hinausreichende Erläuterung.«
Ellen Thümmler, ZPol 23.06.09
Kontakt-Button