Aktualisieren

0 Treffer

Hüpper

Der Staatsgerichtshof des Landes Niedersachsen

Institution und Entscheidungstätigkeit seit Gründung
Nomos,  2000, 421 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-6531-6


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Hannoversches Forum der Rechtswissenschaften (Band 16)
73,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Bedeutung des Niedersächsischen Staatsgerichtshofs ist in den letzten Jahren erheblich gewachsen. So haben mehrere verfassungsrechtlich und landespolitisch bedeutsame Entscheidungen das Interesse auch in der Öffentlichkeit spürbar erhöht.
Diese Arbeit behandelt die herausragende Landesinstitution erstmals in umfassender Weise. Dabei werden die Entstehungsgeschichte, die innere Organisation, die allgemeinen und besonderen Verfahrensvorschriften ebenso dargestellt wie die weitgehend unbekannte Richterwahlpraxis, d. h. das informelle Verhalten des Wahlausschusses, und damit der Einfluß der Parteien auf die Zusammensetzung des Gerichts.
Die Rechtsprechung des Staatsgerichtshofs wird anhand der kommentarartig wiedergegebenen Leitsätze sowie einer Zusammenfassung seiner wichtigsten Entscheidungen dokumentiert. Einen weiteren Schwerpunkt der Darstellung bildet die Kommunalverfassungsbeschwerde, die anläßlich der Novellierung der Niedersächsischen Verfassung im Jahr 1993 neu eingeführt wurde und von der die Gemeinden seither ausgiebig Gebrauch gemacht haben.
Das Werk richtet sich an Staats- und Verfassungsrechtler sowie Politologen, aber auch an Rechtspolitiker und Praktiker in Anwaltschaft und Kommunen.

Kontakt-Button