Aktualisieren

0 Treffer

Die EU-Datenbank-Richtlinie und ihre Umsetzung in das deutsche Recht

Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung des Schutzrechts sui generis nach der EU-Datenbank-Richtlinie
Nomos,  1998, 225 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-5668-0


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriftenreihe Europäisches Recht, Politik und Wirtschaft (Band 209)
40,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Infolge der erheblichen wirtschaftlichen Bedeutung der Datenbanken und des hohen zeitlichen, finanziellen und technischen Aufwands, der mit ihrem Aufbau und ihrer Pflege verbunden ist, gewinnt für deren Hersteller die Frage nach einem effektiven rechtlichen Schutz ihrer Produkte immer mehr an Relevanz. Mit der Richtlinie über den rechtlichen Schutz von Datenbanken wurde ein rechtlicher Rahmen geschaffen, der den Schutz von Datenbanken innerhalb der EU harmonisiert. Neben dem urheberrechtlichen Schutz wird damit zugunsten des Herstellers einer nichtschöpfenden Datenbank ein zeitlich befristetes Recht sui generis – als eigentliches Kernstück der Richtlinie – gewährt, das ihn gegen die unerlaubte Entnahme und/oder Weiterverwendung des Datenbankinhalts schützt.
Der Schwerpunkt der Untersuchung liegt angesichts der Neuartigkeit auf den Bestimmungen zum Schutzrecht sui generis. Sie behandelt insbesondere mögliche Probleme bei der Auslegung der Richtlinienbestimmungen und die Besonderheiten ihrer Umsetzung im deutschen Urheberrecht.
Der Verfasser ist Rechtsanwalt in einer überörtlichen Wirtschaftskanzlei in Frankfurt/Main und arbeitet u.a. im Recht der modernen Informationstechnologien sowie im Computerrecht.

Kontakt-Button