Aktualisieren

0 Treffer

Die Europäische Verfassung - Verfassungen in Europa

45. Assistententagung Öffentliches Recht
Nomos,  2005, 259 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-1288-8

Das Werk ist Teil der Reihe Junge Tagung Öffentliches Recht
49,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Seit der Verabschiedung der Europäischen Verfassung durch die Staats- und Regierungschefs im Oktober 2004 in Rom beherrscht dieses Dokument wie kaum ein anderes die öffentliche und rechtswissenschaftliche Diskussion. Bislang ist nur schwer voraus zu sehen, welche Wechselwirkungen und Spannungen zwischen den nationalen Verfassungen und der Europäischen Verfassung auftreten werden. Auch die Europäische Verfassung selbst bedarf einer eingehenden Betrachtung, löst sie doch Befürchtungen und Hoffnungen zugleich aus, wie die aktuellen Ratifizierungsprobleme deutlich belegen.
Die in diesem Tagungsband enthaltenen Referate widmen sich der anspruchsvollen Aufgabe, vertiefte Einschätzungen und Prognosen sowie rechtstheoretische Hintergründe für die europäische Verfassungsdiskussion zu geben.
Aus dem Inhalt:
Präambeln: Unverbindliche Verfassungslyrik oder
verbindliches Verfassungsprogramm?
Dr. Hedwig Kopetz, Graz
Einheit und Differenzierung der Europäischen Verfassung
Dr. Jürgen Bast, Heidelberg 
Die Vielheit der Europäischen Verfassung
Dr. Nico Krisch, Oxford 
Europas doppelte Finalität
Dr. Stefan Haack, Leipzig 
Identität und Integration in Europa
Dr. Michael Droege, Frankfurt / Main 
Symbole der Europäischen Verfassung – die Verfassung als Symbol
Dr. Daniel Krausnick, Erlangen 
Zur Methodik des europäischen Verfassungsrechts
Dr. Philipp Dann, LL.M., Heidelberg 
Föderalismus als Modell für Europa
Tina Kempin, Zürich 
Verhältnis EuGH-EMRK – Konflikt oder Kooperation?
Stefan Lorenzmeier, LL.M., Augsburg
Völkerrechtliche und innerstaatliche Probleme eines
Beitritts der Europäischen Union zur EMRK
Matthias Köngeter, Frankfurt / Oder 

Kontakt-Button