Aktualisieren

0 Treffer

Die Europäisierung der Rechtswissenschaft

Nomos,  2002, 228 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-7648-0


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

37,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Europäische Union hat sich in den letzten Jahrzehnten dank der Judikatur des EuGH, aber nicht zuletzt auch wegen der umfassenden normativen Tätigkeit des Rates, zu einer Rechtsgemeinschaft entwickelt. Kaum ein Segment einer nationalen Rechtsordnung bleibt heute von dieser europäischen Rechtsentwicklung unbeeinflußt. Umgekehrt, wesentliche Teile der nationalen Rechtsordnungen sind heute im Kern europäisches Recht. Gerade dieses Anliegen wollen die hier versammelten Beiträge verdeutlichen. Durch sie werden zahlreiche Mitgliedsländer der EU vertreten. Die Aufsätze stammen aus den verschiedensten Fächern. Alle zeigen jedoch – aus unterschiedlicher Warte –, wie die rechtswissenschaftliche Doktrin heute in Europa eine »europäische Rechtsliteratur« geworden ist.

Kontakt-Button