Aktualisieren

0 Treffer

Die Fortsetzung von urheberrechtlich geschützten Werken

Nomos,  2001, 162 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-7280-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriftenreihe des Archivs für Urheber- und Medienrecht (Band 188)
28,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob und unter welchen Bedingungen jemand das Werk eines anderen fortsetzen und das daraus entstandene Fortsetzungswerk vermarkten darf.
Diese Frage ist für die Kulturwirtschaft von großer Bedeutung. Viele Werke beruhen auf der Fortsetzung vorhandener Stoffe, man denke an Fernseh- oder Romanserien oder an »sequels« erfolgreicher Spielfilme.
Urheber und Nutzungsrechtsinhaber haben ein großes Interesse daran, anderen die Fortsetzung ihres Werks verbieten zu können, denn die Verwertung von Fortsetzungswerken kann sehr einträglich sein. Außerdem möchte ein Urheber das letzte Wort darüber haben, wann sein Meisterwerk vollendet ist. Er will das Werk nicht in einer Weise fortgesetzt wissen, die seiner Auffassung von Charakter und Aussage des Werkes zuwiderläuft. Neben dem urheberrechtlichen Problem wirft das Thema zeichen- und wettbewerbsrechtliche Fragen auf.

Kontakt-Button