Aktualisieren

0 Treffer

Sura

Die grenzüberschreitende Veranstaltung von Glücksspielen im Europäischen Binnenmarkt

Nomos,  1995, 268 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-3970-6


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

49,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Zunehmend werden Glücksspiele in der Europäischen Union (EU) grenzüberschreitend veranstaltet. Aufgrund ihrer behaupteten Gefährlichkeit werden sie traditionell den nationalen Regeln des Straf- und Ordnungsrechts zugeordnet, die das Vorliegen einer staatlichen Genehmigung zur Voraussetzung rechtmäßiger Spielveranstaltungen machen. Die Grenzüberschreitung wirft nunmehr die Frage auf, ob diese traditionelle Einordnung angesichts der Liberalisierungsanforderungen des Gemeinschaftsrechts aufrecht erhalten werden kann.
Der Autor beleuchtet die Anwendung der Dienstleistungsfreiheit und der Niederlassungsfreiheit auf grenzüberschreitende Spiele und auf Monopolanbieter verschiedener Spiele und gibt Ausblicke auf notwendige Neuorientierungen. Dazu zählen die Möglichkeiten gesetzgeberischen Tätigwerdens der EU auf diesem Gebiet unter besonderer Berücksichtigung des Verbraucherschutzes, aber auch steuerliche Aspekte.
Das Werk wendet sich gleichermaßen an Spielveranstalter und staatliche Kontroll- und Genehmigungsbehörden, aber auch an Praktiker, die sich für Fragestellungen des Gemeinschaftsrechts interessieren. Der Autor ist Rechtsanwalt in Hamburg.

Kontakt-Button