Aktualisieren

0 Treffer

Schmitt

Die Haftung wegen fehlerhafter oder pflichtwidrig unterlassener Kapitalmarktinformationen

Unter besonderer Berücksichtigung der internationalen Zuständigkeit für Anlegerklagen
Nomos,  2010, 272 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-5062-0


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Studien zum Bank- und Kapitalmarktrecht (Band 11)
66,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Arbeit behandelt das in der derzeitigen Wirtschaftskrise hochaktuelle Thema, ob weltweit tätige Kapitalanleger, die in Folge fehlerhafter Kapitalmarktinformationen zu Fehlinvestitionen veranlasst und geprellt wurden, nach dem eingetretenen Wertverlust ihrer Aktien oder der Anteile an Gesellschaften Schadenersatz verlangen können und ob deutsche Gerichte für solche Schadenersatzklagen international zuständig sind.
Hierzu stellt der Verfasser zunächst die Haftungsgrundlagen des deutschen Rechts dar. In einem zweiten Schritt werden diese sowohl hinsichtlich der autonomen Gerichtsstände der ZPO als hinsichtlich der Gerichtsstände der EuGVVO qualifiziert. Schließlich wird die Anwendbarkeit der verschiedenen in Betracht kommenden Gerichtsstände untersucht.
Bei der Darstellung wurde auf die Aufnahme akademischer Meinungsstreitigkeiten verzichtet. Vielmehr stellt die Arbeit ein Kompendium der wichtigsten Streitfragen dar, die praxistauglichen Lösungen zugeführt werden. Daher eignet sich die Arbeit sehr gut als Handbuch für die gerichtliche Praxis.

Kontakt-Button