Aktualisieren

0 Treffer

Die humanitäre Herausforderung

Der International Criminal Court und die USA
Nomos,  2004, 264 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-0690-0


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Demokratie, Sicherheit, Frieden (Band 163)
48,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das Verhältnis von Recht und Politik in den internationalen Beziehungen wird durch die Existenz des neuen Internationalen Strafgerichtshofs grundlegend verändert. Das bedeutet für die Staaten einen Souveränitätsverzicht, zu dem die USA aber nicht bereit sind. In dieser ersten geschlossenen Darstellung der inneramerikanischen Auseinandersetzungen um den ICC, gelingt es der Autorin, die Gründe für den amerikanischen Widerstand zu identifizieren.
Für den ICC bedeutet das amerikanische Fernbleiben eine erhebliche Schwächung, die seinen Beitrag für eine weltfriedensordnung empfindlich mindern kann.

Kontakt-Button