Aktualisieren

0 Treffer

Friedrich

Die Konsensvereinbarung im Zivilrecht

Ein Beitrag zu Verhandlungs-, Schlichtungs- und Mediationsvereinbarungen für ein alternatives konsensuales Streitbeilegungsverfahren
Nomos,  2003, 254 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-8300-6


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften – Recht (Band 383)
46,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die alternative Streitbeilegung, wonach die Parteien außergerichtlich eine Streitigkeit gütlich beilegen wollen, hat in der Praxis und in der Gesetzgebung Konjunktur. Das Spektrum reicht von bloßen Verhandlungen zwischen den Parteien bis hin zur Schlichtung und Mediation, bei denen ein Dritter in die Streitbeilegung eingeschaltet wird. Der Autor widmet sich der Frage, inwieweit Parteien derartige Streitbeilegungsmechanismen vertraglich vereinbaren können und welche Konsequenzen sich daraus ergeben. Dabei werden insbesondere die Auswirkungen auf den Zivilprozess und das materielle Recht untersucht, wobei die Reformgesetze zum Schuldrecht und zur ZPO zu Grunde gelegt werden.

Kontakt-Button