Aktualisieren

0 Treffer

Kessler-Jensch

Die Richtlinien im SGB XI

Ein Beitrag zur dogmatischen Einordnung untergesetzlicher Regelwerke
Nomos,  2005, 224 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-1146-1


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Arbeits- und Sozialrecht (Band 90)
49,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das Sozialversicherungsrecht ist von einer Vielzahl untergesetzlicher Regelwerke geprägt, deren dogmatische Einordnung in unser Rechtssystem Probleme aufwirft. Ein Beispiel hierfür sind die Pflegebedürftigkeits- und Härtefall-Richtlinien des SGB XI, die trotz ihrer erheblichen praktischen Bedeutung ein bislang wenig untersuchtes Terrain darstellen.

Die Autorin ortet die Richtlinien zunächst als Teilelement einer übergeordneten Problemperspektive und stellt sie unter vergleichender Heranziehung sozialversicherungs-, arbeitsschutz- und umweltrechtlicher Regelungsstrukturen in einen größeren rechtlichen Zusammenhang. Auf dieser Basis werden die Richtlinien sodann einer dogmatischen Kategorisierung zugeführt. Dabei werden neben einer Reflexion von Wortlaut, Systematik, Entstehungsgeschichte und Sinn und Zweck der gesetzlichen Ermächtigung des § 17 SGB XI auch umfangreiche verfassungsrechtliche Überlegungen angestellt.

Das Buch versteht sich als Beitrag zur besseren rechtsdogmatischen Durchdringung des untergesetzlichen sozialversicherungsrechtlichen Regelungssystems und richtet sich nicht nur an die Rechtswissenschaft, sondern auch an Praktiker in Sozialverwaltung und Justiz.

Kontakt-Button