Aktualisieren

0 Treffer

Hambel

Die Strafbarkeit der Verlinkung von Inhalten nach dem Kern- sowie nach dem Urheberstrafrecht

Nomos,  2021, 333 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-7832-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Beiträge zum Strafrecht - Contributions to Criminal Law (Band 8)
86,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
86,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das World Wide Web ist eine mit dem Buchdruck vergleichbare Erfolgsgeschichte. Der Durchbruch dieser Technologie ist auf ein gleichermaßen simples, wie mächtiges digitales Werkzeug, den Hyperlink zurückzuführen. Das unmittelbare Verknüpfen zweier Dateien ermöglicht jedoch auch die Verbreitung rechtswidriger Inhalte. In der Rechtswissenschaft wurde das Hyperlinking bisweilen entweder aus einer isoliert urheber- oder aus einer rein kernstrafrechtlichen Sicht beleuchtet. Der Autor hat es sich zur Aufgabe gemacht, etwaige in Bezug auf den Untersuchungsgegenstand bestehende Parallelen aufzuzeigen und zu untersuchen, ob aus der aktuellen EuGH-Rechtsprechung im Urheberrecht Rückschlüsse auf die kernstrafrechtliche Bewertung gezogen werden können.

Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button