Aktualisieren

0 Treffer

Dose

Die verhandelnde Verwaltung

Eine empirische Untersuchung über den Vollzug des Immissionsschutzrechts
Nomos,  1997, 482 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-4739-8


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Rechtspolitologie (Band 4)
56,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Verhandlungsprozesse spielen im Verwaltungsalltag eine große Rolle. Neuere empirische Untersuchungen zum kooperativen Verwaltungshandeln liegen aber kaum vor.
Die Arbeit von Dose wendet sich diesem vernachlässigten Bereich an einem Beispiel aus dem Umweltsektor zu und geht vor allem den zentralen Fragen nach: Weshalb läßt sich die öffentliche Verwaltung auf Verhandlungsprozesse mit Unternehmen ein? Welchen Verlaufsmustern folgen die Verhandlungsprozesse typischerweise? Was bedeutet dies für das Recht als Steuerungsressource?
Die Studie richtet sich an alle, die am kooperativen Verwaltungshandeln, an den besonderen Problemen empirischer Verwaltungsforschung, an Fragen politischer Steuerung und an Vollzugsproblemen des Immissionsschutzrechts interessiert sind.
Der Autor ist Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Staatswissenschaften der Universität der Bundeswehr München.

Kontakt-Button