Aktualisieren

0 Treffer

Märten

Die Vielfalt des Persönlichkeitsschutzes

Pressefreiheit und Privatsphärenschutz in der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, in Deutschland und im Vereinigten Königreich
Nomos,  2015, 570 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8487-1715-6


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

148,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Grenzen der Personenberichterstattung werden für die Rechtsprechung des EGMR sowie für die deutsche und die englische Rechtsprechung präzise aufgearbeitet. Eine Übersicht über die Entwicklung des Persönlichkeitsschutzes wird durch eine Gliederung in Rechtsprechungsphasen hergestellt. Die Rechtsvergleichung verdeutlicht, inwiefern die Wertungen des EGMR den Persönlichkeitsschutz sowohl in Deutschland als auch im Vereinigten Königreich in den letzten zehn Jahren beeinflusst haben. Der mittlerweile ausdifferenzierte Privatsphärenschutz in England wird durch eine Systematisierung von Fallgruppen dargelegt. Die Gesamtentwicklung des Persönlichkeitsschutzes in Europa zeigt ferner, dass ein Rechtsdialog des EGMR mit dem Bundesverfassungsgericht, aber auch mit der englischen Gerichtsbarkeit stattgefunden hat. Mit Blick auf den europäischen Menschenrechtsschutz wird schließlich die Grundrechtsvielfalt am Beispiel des Persönlichkeitsschutzes diskutiert.

»Für den in erster Linie mit dem deutschen Rechtssystem vertrauten Leser ist besonders die detaillierte Darstellung des Persönlichkeitsrechts im Common Law-System interessant... Gerade dadurch, dass die Autorin den Leserinnen und Lesern zunächst die Grundzüge des Case Law nahebringen muss, bevor sie die Rechtsprechungsentwicklung im Vereinigten Königreich darlegen kann, bietet die Arbeit nicht nur einen umfassenden Überblick über die Rechtsprechungspraxis beider untersuchten Rechtssysteme zum Persönlichkeitsschutz im Angesicht der Pressefreiheit, sondern die entsprechenden Kapitel können mit großem Erkenntnisgewinn auch als eine Einführung in das englische Recht am Beispiel des ständigen Konflikts zwischen Berichterstattungsinteresse einerseits und Schutzinteresse des Betroffenen [...]
Kontakt-Button