Aktualisieren

0 Treffer

Franzius | Preuß

Die Zukunft der europäischen Demokratie

Nomos,  2012, 182 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-7684-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Recht und Politik in der Europäischen Union (Band 2)
48,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Schuldenkrise stellt die Europäische Union vor große Herausforderungen. Es wird deutlich, dass dieses neuartige politische Gemeinwesen nur als demokratisches Gemeinwesen überleben kann. Aber wie? Die Vorschläge dieses Bandes sind dem Konzept einer „lebendigen Demokratie“ verpflichtet und gehen davon aus, dass die europäische Demokratie auf dem Intaktbleiben der mitgliedstaatlichen Demokratien beruht: Die Autoren sprechen sich für eine stärkere Rückbindung der Europäischen Kommission an die Wahlentscheidungen der Unionsbürger aus. Allerdings sollen die nationalen Parlamente nicht wie im Bundesstaat zu Landesparlamenten schrumpfen. Europäische Politik ist stärker an den Willen der Bürger in ihrer Doppelrolle als Angehörige von Staatsvölkern und als Unionsbürger zurückzubinden.

»Der Wert der Abhandlung liegt darin, dass die beiden Wissenschaftler keine grundlegenden Vertragsänderungen einfordern, sondern das beachtliche Potential für demokratische Neuerungen, dass der Lissabon-Vertrag bietet, nutzen wollen.«
Lazaros Miliopoulos, Jahrbuch Extremismus & Demokratie 2013
Kontakt-Button