Aktualisieren

0 Treffer

Gothe | Klein | Storz | Höer | Haag | Marx | Häussler

Erkenntnisse zur Arzneimitteltherapie im Zeitverlauf: Frühe Ergebnisse und späte Umsetzung?

Retrospektive Untersuchung für ausgewählte Arzneimittel-Wirkstoffgruppen
Nomos,  2010, 190 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-5252-5


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Forschung und Entwicklung im Gesundheitswesen (Band 2)
34,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Mit innovativen Arzneimitteln verbinden sich hohe Nutzenerwartungen, es drohen aber auch erhebliche Kosten für das Gesundheitswesen. Während die Preise bereits feststehen, wenn neue Arzneimittel auf den Markt kommen, kann ihr Nutzen gegenüber etablierten Vergleichstherapien noch nicht sicher beurteilt werden.
Zunächst wird für 13 Wirkstoffgruppen ermittelt, wie viel Zeit vergeht, bis sie als überlegen betrachtet werden können. Anschließend wird untersucht, inwiefern sich diese Erkenntnis im Verbrauch der Arzneimittel widerspiegelt. Zuletzt werden die Gesundheitseffekte ausgewiesen, die von einer Zeitverzögerung zwischen Erkenntnis und Umsetzung im Versorgungsalltag ausgehen.
Für alle untersuchten Wirkstoffgruppen bis auf eine konnte eine Überlegenheit gegenüber der vor ihrer Einführung als Standard geltenden Therapie belegt werden. Der Verbrauch stieg ebenfalls für fast alle Gruppen im Laufe der Zeit – allerdings meist mit einer deutlichen Verzögerung. Dadurch sind der Bevölkerung bei einigen Wirkstoffgruppen Gesundheitseffekte entgangen.

Kontakt-Button