Aktualisieren

0 Treffer

Dzihic

Ethnopolitik in Bosnien-Herzegowina: Staat und Gesellschaft in der Krise

Nomos,  2010, 440 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-4874-0


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Southeast European Integration Perspectives (Band 2)
79,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
79,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Ethnopolitik in Bosnien-Herzegowina liefert erstmalig im deutschsprachigen Raum eine systematische und aktuelle Grundsatzanalyse aller relevanten Entwicklungen in Bosnien-Herzegowina seit dem Kriegsende im Jahr 1995 bis 2009. Es bietet als Einstieg eine fundierte Darstellung der widersprüchlichen historischen Entwicklung der nationalen Frage und des Aufstiegs des Ethnonationalismus. Auf die Analyse der "Fallen" vom Dayton-Friedensvertrag (1995) folgt eine systematische Untersuchung politischer, gesellschaftlicher und sozioökonomischer Entwicklungen und Gründe für die ungebrochene Virulenz der Ethnopolitik. Das Buch präsentiert zudem eine überzeugende Erklärung für die Schwächen der internationalen Gemeinschaft bei der Demokratisierung Bosniens und seziert jene Faktoren, die den Europäisierungsprozess behindern.

»Dzihic gelingt eine konzise und systematische Analyse der Faktoren, welche die Festigung bosnischer Staatlichkeit noch einige Zeit behindern werden.«
Christian Haas, www.zpol.de Juni 2010

»Weil es ein sehr gutes Geschichtsbuch ist, ist es auch eines über die Zukunft.«
Adelheid Wölfl, Der Standard 16.02.2010

»durchaus das Zeug zum Standardwerk hat. Umfassend meistert Dzihic den Grad zwischen Detailtreue und Überblick - was gerade bei diesem Thema eine Herausforderung ist.«
Joseph Gepp, Falter 13/10
Kontakt-Button