Aktualisieren

0 Treffer

Fuchs | Janda

Europäisches Sozialrecht

Nomos,  8. Auflage 2022, 1154 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8487-8694-7

158,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Fuchs, nunmehr Fuchs/Janda, ist das Referenzwerk zum Europäischen Sozialrecht. Es bereitet die zentralen Rechtsquellen umfassend auf und bietet Argumentations- und Lösungshilfen für nahezu alle Fallgestaltungen des Europäischen Sozialrechts.

Aus dem Inhalt
• Art. 45–48 AEUV
• Verordnung (EG) Nr. 883/2004
• Verordnung (EU) Nr. 492/2011
• RL 2011/24/EU
• RL 79/7/EWG
• RL 2006/54/EG
• RL 200/43/EG
• RL 98/49/EG
• RL 2016/2341/EU

Die Neuauflage
Die 8. Auflage bringt die Kommentierung des Rechts der Koordinierung der sozialen Sicherheit auf den aktuellen Stand und erweitert die bisherige Kommentierung im Hinblick auf den Einsatz moderner Technologien in die Koordinierungspraxis. Der Brexit und seine Folgen für das Koordinierungsrecht finden durchgängig Eingang in die Kommentierung. Die aktuellen Portables sind abgedruckt.

Die Neuauflage berücksichtigt
• alle geltenden Empfehlungen und Beschlüsse der Verwaltungskommission
• die Regelungen zur Sozialrechtskoordinierung im Austrittsabkommen („Brexit“)
• die einschlägigen Vorgaben zum Abkommen über Handel und Zusammenarbeit
• die aktuelle Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs, wichtige Entscheidungen nationaler Gerichte und deutsch- und fremdsprachige Literatur
• in einem eigenen Kapitel alle Rechtsschutzfragen der Praxis.

Die Autorinnen und Autoren des Kommentars, der ab der 8. Auflage von Prof. Dr. Constanze Janda mit herausgegeben wird, sind absolute Spezialisten des Fachs:
Prof. Dr. Karl-Jürgen Bieback; Prof. Dr. Klaus-Dieter Borchardt; Prof. Dr. Rob Cornelissen; Prof. Dr. Maximilian Fuchs; Prof. Dr. Bettina Hummer; Prof. Dr. Constanze Janda; Mathias Landeck; Prof. Dr. Franz Marhold; RA, VRiLSG a.D. Dr. Rolf Schuler; Thorsten Schwarz; Prof. Dr. Bernhard Spiegel; Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer und Prof. Dr. Johanna Wolff, LL.M.eur (KCL).

Stimmen zu den Vorauflagen

»To conclude, Europäisches Sozialrecht should not only be part of libraries in universities and other professional institutions that regularly engage with free movement affairs and the coordination of social security, but is also highly recommended to legal practitioners, students and other officials of public institutions or insurance companies. In addition to dealing with the social norms of the EU, it is also useful for employers and employees who want to know a bit more about their rights and duties.«
Prof. Kristina Koldinská, European Journal of Social Security 1/2020, 95

»Die hier anzuzeigende, bereits 7. Auflage des Standardkommentars für diesen Rechtsbereich erweist sich als zuverlässiges Hilfsmittel, gerade auch für die Anwaltschaft, die immer öfter mit [...]
Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie weiteres Material zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button