Aktualisieren

0 Treffer

Brunnengräber

Ewigkeitslasten

Die "Endlagerung" radioaktiver Abfälle als soziales, politisches und wissenschaftliches Projekt
Nomos,  2. Auflage 2019, 164 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-5150-1

34,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
34,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das Problem wird die Menschheit eine unvorstellbar lange Zeit beschäftigen. Was nur wenige Generationen an hochradioaktiven Abfällen produziert haben, müssen tausende Generationen nach uns von der Umwelt möglichst sicher abschotten. Weltweit ist noch kein einziges „Endlager“ in Betrieb. Das große Aufräumen wird anhaltend ignoriert, vertagt oder verhindert. Warum war die Standortsuche bisher vergeblich? Können ertüchtigte Zwischenlager die Situation entschärfen? Achim Brunnengräber gibt in dieser Einführung einen fundierten Überblick über die naturwissenschaftlich-technischen und ökonomischen Seiten der „Endlagerung“ und befasst sich mit den gesellschaftlichen, politischen und demokratischen Entwicklungen in diesem Prozess.
In der 2., überarbeiteten Auflage geht er auf den institutionellen Wandel, das Standortauswahlgesetz und das Nationale Begleitgremium in Deutschland ein. Der Autor präpariert so aus der komplexen Gemengelage von Interessen, Verantwortlichkeiten und Beteiligungsansprüchen zentrale Fluchtlinien heraus und skizziert Lösungsansätze.

»Wenn zur ersten Auflage noch geäußert wurde, dass "nach weiteren zehn Bearbeitungsschritten eine interessante Einführung in die Problematik entstehen könnte", ist dies mit dem Erscheinen der zweiten Auflage gelungen.«
endlagerdialog.de 04.04.2019

»ein äußerst lesenswertes, gut verständliches Buch zu einem hochkomplexen Thema, das viele Leserinnen und Leser verdient.«
Prof. Dr. Udo E. Simonis, Universitas 2016, 101

»Auf nur 144 Seiten ist Brunnengräber eine kritische und anschauliche Einführung in die Atommüllfrage gelungen. Ein Blick ins Buch lohnt sich deshalb besonders für Menschen, die auch ohne Vorkenntnisse die komplexe Konfliktlandschaft der Endlagersuche verstehen möchten.«
Ökologisches Wirtschaften 2016, 56
Kontakt-Button