Aktualisieren

0 Treffer

Wittreck

Geltung und Anerkennung von Recht

Nomos,  2014, 65 Seiten, Rückendraht

ISBN 978-3-8487-1621-0


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Juristische Studiengesellschaft Hannover (Band 52)
8,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Wann und warum „gilt“ Recht? Diese simple Frage stellt die Rechtswissenschaft – wenn sie sich denn nicht auf den bloßen Hinweis auf die Publikation im Gesetzblatt beschränkt – vor ein Dilemma, denn alle Antwortversuche weisen über die Fachdisziplin hinaus: Das gilt für die klassischen Geltungslehren, ganz gleich, ob sie rein formal argumentieren oder auf Mindestinhalte pochen; stets bleibt am Ende der Verweis auf ein faktisches Element. Das gilt aber auch für die neueren Theorieangebote von Alexy, Habermas und Luhmann, wie der Verfasser anhand ausgewählter Beispielsfälle aufzeigt. Am Ende steht die Frage, wie es um die Geltung und Anerkennung der bundesdeutschen Rechtsordnung bestellt ist; hier werfen Modelle religiöser Rechtslegitimation, Phänomene privater Rechtsetzung und der Umgang mit der Verfassung mögliche Probleme auf.

Kontakt-Button