Aktualisieren

0 Treffer

Maier | Fiedler

Gender Matters

Feministische Analysen zur Wirtschafts- und Sozialpolitik
Nomos,  2002, 268 Seiten, kartoniert

ISBN 978-3-89404-791-7


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe HWR Berlin Forschung (Band 42-43)
17,90 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Es ist nicht zuletzt die Wirtschafts- und Sozialpolitik, die Geschlechterverhältnisse gestaltet und verändert. Eine geschlechterbewußte ökonomische Forschung steht daher vor der Aufgabe, aktuelle wirtschafts- und sozialpolitische Entwicklungen auf die intendierten und nicht-intendierten Wirkungen zu untersuchen, die von ihnen auf die Geschlechterverhältnisse ausgehen. Die Beiträge dieses Sammelbandes zeigen in diesem Sinne, daß und wie "gender matters", indem sie sich mit einem breiten Spektrum aktueller ökonomischer Fragen auseinandersetzen: Migrationspolitik, demographischer Wandel, Beschäftigungspolitik im nationalen sowie europäischen Rahmen, Rentenpolitik und familienorientierte Steuer- und Transferpolitik werden genauso einer kritischen feministischen Analyse unterzogen wie die institutionellen Determinanten der Erwerbsarbeit und die Rolle der Unternehmerinnen. Weitere Beiträge fragen danach, warum Gender-Aspekte in der wirtschaftswissenschaftlichen Lehre kaum verankert sind und mit welchen didaktischen Fragen sich feministische Wirtschaftswissenschaft auseinandersetzen muß. Alle Autorinnen sind Mitglieder des Ökonominnen-Netzwerkes efas (economics, feminism and science).

Kontakt-Button