Aktualisieren

0 Treffer

Imbusch

Gerechtigkeit - Demokratie - Frieden

Eindämmung oder Eskalation von Gewalt?

Herausgegeben von PD Dr. Peter Imbusch

Nomos,  2007, 350 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-2748-6


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe AFK-Friedensschriften (Band 33)
29,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Band stellt die Frage nach den gewalteindämmenden oder gewaltfördernden Potenzialen von Gerechtigkeit, Demokratie und Frieden. Friedens- und Konfliktforscher sind in der Regel normativ auf diese Leitbegriffe hin orientiert, erwarten sie sich doch von der Durchsetzung dieser Konzepte eine beträchtliche Eindämmung oder effektive Einhegung von Gewalt. Dies ist zumindest in theoretischer Hinsicht auch unstreitig. Zieht man allerdings die realpolitische Seite mit in Betracht, dann offenbaren sich auch die in den Konzeptionen steckenden Schwierigkeiten und Ambivalenzen: Über die „richtige“ Lesart von Gerechtigkeit, Demokratie und Frieden wird bekanntlich heftig gestritten. Die unterschiedlichen Auffassungen hierzu produzieren wiederum Konflikte beträchtlichen Ausmaßes. Nicht zuletzt dienen Gerechtigkeit und Demokratie heute vielerorts dazu, Frieden auch gewaltsam durchzusetzen.

»Sowohl im Hinblick auf die Themenvielfalt der Texte als auch auf ihre sprachliche Qualität eignet sich das Buch für Dozenten und Studierende ebenso wie für politikinteressierte Laien.«
Kristin Ahlborg, Die Friedens-Warte 1/08
Kontakt-Button