Aktualisieren

0 Treffer

Schwarz

Geschlechterquote und Zielgrößenfestlegung in Kapitalgesellschaften

Einschließlich der Besonderheiten von Societas Europaea und grenzüberschreitender Verschmelzung
Nomos,  2020, 462 Seiten, E-Book

ISBN 978-3-7489-0621-6

120,00 € inkl. MwSt.
Auch als Softcover erhältlich
120,00 € inkl. MwSt.
E-Book Download
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Für Kapitalgesellschaften wurden durch das Gesetz zur gleichberechtigten Teilhabe von Männern und Frauen an Führungspositionen neue Herausforderungen geschaffen. Zum einen wird von börsennotierten, paritätisch mitbestimmten Gesellschaften die Erfüllung einer starren Geschlechterquote für den Aufsichtsrat verlangt, darüber hinaus besteht auch für kleinere Gesellschaften die Verpflichtung zur Festlegung eigener Zielgrößen für die Führungsebenen. Das Werk setzt sich dogmatisch mit den Details dieser Regelungen auseinander und untersucht, inwieweit sich bei der Auslegung und Anwendung auf Aktiengesellschaft, GmbH, Societas Europaea und Gesellschaften, die aus grenzüberschreitender Verschmelzung hervorgegangen sind, Schwierigkeiten ergeben. Dafür wird auch die bisherige Handhabung in der Praxis ausgewertet. Zur Lösung werden Verbesserungsvorschläge für die gesetzlichen Vorschriften angeboten sowie konkretisierende Regelungen für Satzung oder Geschäftsordnung entworfen.

Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button