Aktualisieren

0 Treffer

Herr

Gesellschafterfremdfinanzierung und Europarecht

Nomos,  2008, 358 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-3893-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Deutsches, Europäisches und Vergleichendes Wirtschaftsrecht (Band 55)
68,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Thematik der Gesellschafterfremdfinanzierung ist sowohl von erheblicher praktischer Bedeutung als auch von hoher Aktualität. Sie spielt in jedem Körperschaftsteuergesetz eine Rolle und berührt das nationale, internationale und europäische Steuerrecht.
Ausgehend von einem historischen Abriss zur Entwicklung der Problematik in Deutschland behandelt die Arbeit vielfältige Probleme des § 8a KStG in der Fassung des Korb II-Gesetzes. Die Regelung war die Reaktion des Gesetzgebers auf die Entscheidung des EuGH in der Rechtssache Lankhorst-Hohorst und wirft erneut die Frage nach ihrer Vereinbarkeit mit Europarecht auf.
Nach einer europarechtlichen Prüfung des Gesetzes vor dem Hintergrund der aktuellen Rechtsprechung des EuGH werden alternative Regelungskonzepte analysiert. In diesem Rahmen findet die zum 1.1.2008 eingeführte Zinsschranke Berücksichtigung. Ein Reformvorschlag vervollständigt das Werk.

Kontakt-Button