Aktualisieren

0 Treffer

Meyer | Sauter

Gesundheitsförderung statt Risikoprävention?

Umweltbeeinflußte Erkrankungen als politische Herausforderung
Nomos,  2000, 189 Seiten, kartoniert

ISBN 978-3-89404-817-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

18,90 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Welche negativen gesundheitlichen Auswirkungen werden durch menschliche Eingriffe in die Natur - insbesondere durch anthropogene physikalische, chemische und biologische Noxen - hervorgerufen? Hinter dieser Ausgangsfrage zum Thema "Umwelt und Gesundheit" verbergen sich zahllose Einzelthemen und vor allem Kontroversen unterschiedlicher Art. Wissenschaftliche Disziplinen und die entsprechenden Expertenkulturen, politische und wirtschaftliche Interessen, Weltbilder und Wahrnehmungsunterschiede prallen hier aufeinander, und daneben bzw. mittendrin stehen Menschen mit ihren konkreten Leidensgeschichten. In diesem unübersichtlichen Terrain beabsichtigt die Untersuchung von Meyer und Sauter, Bewertungskontroversen nachvollziehbar zu machen, Hinweise zu ihrer Entschlüsselung und für die eigene Urteilsbildung zu geben sowie Ansätze für einen vorsorgenden Gesundheitsschutz zu beschreiben, der sich nicht nur auf die Risikoprävention stützt, sondern auch die Stärkung gesundheitsförderlicher Lebensbedingungen umfaßt.

"... verdienstvoll, aus interdisziplinärer Perspektive den Diskussionsstand zu dieser Thematik zu erfassen und sorgfältig aufzubereiten. ... Ein angesichts schwieriger und komplexer Zusammenhänge in vielerlei Hinsicht Übersicht schaffendes und klärendes Buch."
(Deutsches Ärzteblatt, Jg. 97 [2000], H. 47)

"Der Band bietet eine hervorragende Übersicht über Diskussionsstränge im Bereich Umwelt und Gesundheit und gibt mit seinen Handlungsempfehlungen Hinweise auf einen verbesserten gesellschaftlichen Umgang mit den Problemen in diesem Bereich."
(impulse, Sept. 2000)
Kontakt-Button