Aktualisieren

0 Treffer

Großstädtische Aufgabenerfüllung im Wandel

Nomos,  1996, 273 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-7890-4261-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

44,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar durch Partner
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der erste, theoretische Teil des Sammelbandes behandelt aus unterschiedlichen verwaltungswissenschaftlichen Perspektiven die wachsende Problemkonzentration und sinkende Handlungsfähigkeit öffentlicher Verwaltungen in deutschen Großstädten. Ausgehend von der neuen Institutionenökonomie werden aus finanzwirtschaftlicher Sicht Theorie und Reformpraxis wie „Neue Steuerungsmodelle“ und „Reinventing Government“ miteinander verknüpft. Ergänzend hierzu steht die rechtswissenschaftliche Forderung, Verwaltung neu zu denken, im Sinne einer betreuenden, beratenden, moderierenden und kommunizierenden Verwaltung. Diese Ansätze werden aus soziologischer Perspektive aufgenommen, um Lösungsperspektiven für benachteiligte Stadtteile aufzuzeigen.
Im zweiten Teil des Bandes berichten führende Verwaltungspraktiker deutscher Großstädte von ihren Erfahrungen mit den Anforderungen an Reformkonzepte in den verschiedenen Aufgabenfeldern.
In den abschließenden und zusammenfassenden Schlußfolgerungen steht das Konzept eines Public Management als Grundlage für eine zukünftige Steuerung von Metropolregionen im Mittelpunkt der Überlegungen.

Kontakt-Button