Aktualisieren

0 Treffer

Hofmann

Impulse nicht-normativer Ethik für die Ökonomie

Die Evangelien zu Geld und Ruin, zu Versagen und Neubeginn
Nomos,  2018, 234 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-5089-4

29,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
29,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Normative Ethik erscheint in Wirtschaft und Gesellschaft als offizielles Gesetz und Verordnung, oder auch als soziale Gepflogenheit. Die konsequente Durchsetzung von ethischen Normen kann unangenehm werden, wenn einzelne Menschen unter die Räder des Gesetzes oder eines Systems geraten. Die überlieferten Parabeln und Episoden der Evangelien enthalten nicht-norma­tive Reformimpulse: Sie stellen das Los des Menschen in den Mittelpunkt, wenn es um Themen geht wie Wohltätig­keit, Verschwendung, Versagen, men­schenverachtende Justiz und die Gefahren durch herrschende Systeme.

"Die sozio-ökonomischen Auslegungen eröffnen neue Perspektiven (...) die anschlussfähig sind für aktuelle moralphilosophische und gesellschaftliche Debatten."
Prof. Dr. Ruben Zimmermann im Geleitwort

Kontakt-Button