Aktualisieren

0 Treffer

Baukrowitz | Berker | Boes | Pfeiffer | Schmiede | Will-Zocholl

Informatisierung der Arbeit - Gesellschaft im Umbruch

Nomos,  2006, 518 Seiten, kartoniert

ISBN 978-3-89404-547-0

28,90 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Digitale Informations- und Kommunikationstechniken haben in rasantem Tempo die Arbeitswelt durchdrungen und verändert. Zugleich ermöglicht die Informatisierung neue Formen des Wirtschaftens, vom Kauf und Verkauf via Internet bis zur grenzenlosen Zusammenarbeit internationaler Teams in den globalen Datennetzen. Diese Entwicklung wälzt Wirtschaft und Gesellschaft derzeit ähnlich grundlegend um wie seinerzeit Taylorismus und Fordismus. Die Beiträge in diesem Band liefern eine aktuelle Momentaufnahme dieses Umbruchs und analysieren seine Bedeutung. Im Zentrum steht die kritische Frage nach dem heutigen gesellschaftlichen Umgang mit diesem Prozess und nach den Möglichkeiten, konzeptionelle Grundlagen für die soziale Gestaltung des Wandels zu entwickeln. Soziologen, Ökonomen, Informatiker und Ingenieure sowie Praktiker aus Management, Beratung und Interessenvertretungen diskutieren diese Frage anhand von elf Schnitten durch den Informatisierungsprozess, die die gesamte Breite des Themas abdecken. – Das Buch geht auf eine interdisziplinäre Tagung des Instituts für Sozialwissenschaftliche Forschung München, der Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt Darmstadt und des Instituts für Soziologie der TU Darmstadt zurück.

»Das Buch geht deutlich über die (...) Probleme der Arbeitsteilung von Mensch und Maschine sowie den Wandel der Arbeit hinaus. Es ist vor allem für jene Leser geeignet, die Interesse an einer tiefgreifenden Problemsicht zum Wandel der Arbeit durch IT zeigen und ihre Gestaltungsbereitschaft weiterentwickeln wollen.«
(Unterricht Arbeit und Technik, H. 4/2008)
Kontakt-Button