Aktualisieren

0 Treffer

Dröge

Informelle Institutionen in ökonomischen Entwicklungsprozessen

Der Zuckersektor in Guyana
Nomos,  2008, 266 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-3578-8


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Weltwirtschaft und internationale Zusammenarbeit (Band 1)
44,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Menschliches Handeln orientiert sich nicht nur an rationalen Überlegungen, sondern ist durch individuelle Erfahrungen und Wertvorstellungen geprägt. Traditionen, Werte, Normen, Vertrauen, Netzwerke und weitere informelle Institutionen erlangen auf diese Weise hohe ökonomische Relevanz.
Die Arbeit umfasst eine institutionelle Analyse des Zuckersektors in Guyana. Wichtige formelle und informelle Institutionen auf globaler, nationaler und regionaler Ebene werden identifiziert und für die empirische Forschung handhabbar gemacht. Die Untersuchung von Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Institutionen verdeutlicht Ursachen aktueller Entwicklungsprobleme und zeigt Auswege aus bestehenden Lock-In-Situationen auf.

»In der Summe ist die vorliegende Arbeit gut durchdacht und - ebenso wie die abschließenden Handlungsempfehlungen - sehr lesenswert. Ebenso ist es Dröge gelungen, durch die Anwendung institionalistischer und evolutorischer Theoriekonzepte Brücken zwischen Geographischer Entwicklungsforschung und Wirtschaftsgeographie zu schlagen.«
Bernhard Martin, Zeitschr. f. Wirtschaftsgeographie 1-2/11
Kontakt-Button