Aktualisieren

0 Treffer

Klusen | Fließgarten | Nebling

Informiert und selbstbestimmt

Der mündige Bürger als mündiger Patient
Nomos,  2009, 425 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-4474-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Beiträge zum Gesundheitsmanagement (Band 24)
54,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das Gesundheitswesen soll bürger- und patientenorientiert sein – darin sind sich alle einig. Doch während der mündige Bürger in vielen Gesellschaftsbereichen akzeptiert ist, wird das Leitbild des mündigen Patienten noch längst nicht allseits gelebt. Dabei hat die wissenschaftliche Forschung bereits gezeigt, dass der informierte und selbstbestimmte Patient einen wichtigen Beitrag zur Qualitätsverbesserung (Abbau von Über-, Unter- und Fehlversorgung) leisten kann. Probleme bestehen jedoch beim Transfer dieser wissenschaftlichen Erkenntnisse in die alltägliche Versorgungsroutine.
Dieser Sammelband richtet sich an alle, die unmittelbar oder mittelbar an der Gestaltung der Patientenversorgung und deren Rahmenbedingungen beteiligt sind. Werden die Patienten angemessen an der medizinischen Entscheidungsfindung beteiligt? Gibt es ein ausreichendes Angebot an ausgewogenen und unverzerrten Patienteninformationen? Welchen Handlungsbedarf gibt es in der Praxis und welche Initiativen wurden bereits ergriffen? Namhafte Autoren diskutieren diese und weitere Fragen aus gesundheitswissenschaftlicher, ökonomischer, kommunikationswissenschaftlicher, juristischer, politischer und ethischer Perspektive.

»Das Thema PatienInnensouveränität und -orientierung ist wahrlich nicht neu. Spannend macht die Lektüre die Zusammenschau aus Sicht der Professionen und deren unterschiedliche Perspektiven.«
Adelheid Schulte-Bocholt, Gesundheitsladen-Rundbrief 3/10

»Den Herausgebern ist es mit dem Band gelungen eine beeindruckende Anzahl an hochkarätigen und renomierten Autorinnen und Autoren für das Werk zu gewinnen. Die mit dem Band verbundene Intention eine Brücke zwischen Wissenschaft und Alltagspraxis zu schlagen, wird allein schon durch die Bandbreite der repräsentierten, interdisziplinär aufgestellten Autorinnen und Autoren bewerkstelligt... Durch die hohe Interdisziplinarität wird in besonders herausragender Weise ein sehr umfassender Einblick in die aktuellen Diskurse um den mündigen [...]